Akustische Folter an wehrlosen Reisenden …

4. Juli 2011 Von Natascha

Wir sitzen hier brav im Bus zurück nach Asunción und uns bluten die Ohren. Wir werden schon zum zweiten Mal in unserer Zeit in Südamerika mit Musik von Marco Antonio Solis weich gespült. Nicht nur mit der Musik, die durch keinen Knopf abstellbar ist, nein, nicht einmal regulierbar aus den Boxen über uns trieft, sondern auch noch mit gefühlten drölf Stunden Video dazu. Marco Antionio als Cowboy, als Don Juan-Verschnitt, als Don Juan-Verschnitt mit Cowboyhut – es  ist schrecklich, aber irgendwie muss man trotzdem hinschauen! Wir hoffen der Begrüßungswhisky kommt bald…
Für alle, die Johnny Gioletti Solis auch mal genießen möchten, hier habt ihr DIE Gelegenheit.