Fidschi-Insel

Fiji Island Hopping

15. November 2011 Von Kai

Nach 10 Tagen in unserem Resort auf der Fiji-Hauptinsel wurde es mal wieder Zeit für etwas Abwechslung und so haben wir uns entschlossen, uns auf eine Insel-Hüpftour zu begeben. Es gibt da einen Anbieter, der sich darauf spezialisiert hat vornehmlich jungen Leuten, meistens Backpackern, die Yasawa Islands etwas genauer kennen zu lernen. In unserem Fall hat Natascha alles perfekt geplant und organisiert, so dass wir innerhalb von 9 Tagen 5 kleine Inseln besucht haben und wirklich eine Menge Spaß hatten.
Zu den Inseln kommt man mit dem Yasawa Flyer, sozusagen ein Bootsbus, das jeden Tag seine Runde macht und die Leute zu festen Zeiten von einer Insel zur nächsten bringt.
Auf den Inseln ist man dann in kleinen Buren (Strandhütten) untergebracht. Mal etwas komfortabler, mal eher sehr minimalistisch… aber immer zweckmäßig. Und mal ehrlich, wer braucht schon Superluxus, wenn man Traumstrände, Korallenriffs und eine Hängematte zur freien Verfügung hat? Verpflegung ist in dem gebuchten Paket auch inklusive. Meistens gibt es ein Gericht für alle, davon aber reichlich. Viel Fisch, Hühnchen und Reis. Meistens mit viel Curry gewürzt.

Unser erster Halt war im Coral View Resort. Gut ausgestattet mit vielen Möglichkeiten zur Tagesgestaltung: z.B. Schnorcheln, Hai-Tauchen oder Jet-Ski fahren…
Hier lernten wir Antje und Thomas kennen, mit denen wir fortan viel unternahmen. Unter anderem den Aufstieg auf den „Hausberg“, um uns den Sonnenuntergang anzusehen. Der Weg war steil und steinig, und Antje legte ein gutes Tempo vor. Aber zum Glück hatten Natascha und ich unsere Wander-Flip-Flops an, so dass wir mit dem Tempo mühelos( ;-)) mithalten konnten.
Am Abend trafen wir dann noch Monique und Pascal aus Bern. Hier kam so das erste Mal dieses Globetrotterfeeling auf. Alle haben wir von unseren bisherigen Destinationen erzählt und wo es noch hingehen soll. Tipps und Warnungen gegeben und bekommen, so dass die Liste der weiter zu bereisenden Länder gleich mal etwas länger wurde. Mal sehen was wir draus machen.

Vom Coral View Resort aus machten wir sechs noch einen Ausflug zur Blue Lagoon. Ja, das ist die Insel, auf der 1984 der Film mit Brooke Schields gedreht wurde. Das hat sich gelohnt, denn dort hatten wir wirklich einen Traumstrand, glasklares Wasser mit Badewannentemperatur und ein wunderbares Gebiet zum Schnorcheln.