Nach Kiwi-Land

19. November 2011 Von Kai

Sehr früh am Morgen mussten wir uns auf den Weg zum Flughafen in Nadi machen. Ein kostenloser Shuttleservice vom Hotel brachte uns fast vor den Check-In Schalter.
Wir gaben unsere Pässe ab und unser Ticket nach Auckland/Neuseeland. Dann wurden wir nach dem Ticket gefragt, das uns wieder raus aus Neuseeland bringen sollte. „Das haben wir“, haben wir gesagt, „allerdings nur als E-Ticket auf dem Laptop.“ Nein, das reiche nicht aus, die Dame am Schalter bestand darauf, dass wir ihr das Ticket haptisch präsentieren. Nur, wo sollen wir am Flughafen einen Drucker herbekommen? Dann sollten wir es per Email schicken. Nur, wo gibt’s am Flughafen Internet?
Ein neuer Nervenkrimi begann. Das Cafe, das Internetzugangskarten verkaufen sollte, war zu, der Kiosk hatte keine Karten mehr und wir standen da, weil wir ohne das Ticket nicht hätten boarden dürfen.
Natascha konnte sich dann zum Glück per Skype ins Netz einwählen und das E-Ticket-pdf per Mail versenden. Wir also schnell zurück zum Schalter. Madame Air Pacific musste nun ihren Platz verlassen, um ins Büro eine Etage höher zu gehen, wo sie die Emails abrief. Sie kam wieder und sagte, es sei nichts angekommen, weil sie uns eine falsche Emailadresse gegeben hätte. Wir müssten es nochmal schicken. Ich wurde echt wütend und musste mich seeehr zurückhalten, um der Lieben nicht an die Gurgel zu springen. Doch dann kam plötzlich ihr Hilfsarbeiter hinterhergesprungen, wedelte mit einem Papier und sagte, es sei doch angekommen. Alles war gut, wir durften in den Flieger, in Kiwi-Land einreisen und eine neue Kategorie in unserem Blog eröffnen: Neuseeland.