0

Nach San Francisco

nachsf

Wir sind in Toronto pünktlich aus dem B&B rausgekommen und in die Metro Richtung Flughafen gestiegen. Unterwegs kam dann die Durchsage, dass die Strecke ab einem bestimmten Punkt nicht mehr befahren werden kann, weil es irgendwo gebrannt hat und die Feuerwehr noch im Einsatz sei. Aber es würden Pendelbusse bereitstehen. Herzlichen Glückwunsch! Wir mit unserem ganzen Gepäck. Kein Spaß! L Wir mussten also den Zug an der Station verlassen, bekamen aber im nächsten Moment gesagt, dass die Strecke nun doch wieder befahrbar sei und wir in den nächsten Zug der kommt wieder einsteigen könnten. Der ließ ganz schön auf sich warten, kam dann aber doch noch, war allerdings ziemlich voll – verständlicherweise. Uns lief ein bisschen die Zeit davon. Schließlich mussten wir einen Flieger erwischen.
Von der  Metroendstation mussten wir dann tatsächlich in den Pendelbus zum Flughafen steigen, der auch ein Stück über den Highway fährt. Es war früh am Morgen. Berufsverkehr und streckenweise kamen wir nur im Schritttempo vorwärts. Ich bin ja normalerweise in derartigen Situationen ziemlich cool, aber ich muss gestehen, dass ich langsam etwas nervös wurde. Denn worauf ich gar keine Lust hatte, war das Flugzeug zu verpassen – das ist uns einmal passiert, in Irland, und sollte nicht wieder geschehen.
Endlich am Flughafen angekommen, ging es sofort zum Check In und wir hatten Glück, wir waren grade noch rechtzeitig, durften allerdings 20$ Gepäckgebühr bezahlen. Nicht wegen „Shopping“-Übergepäck, sondern weil wir drei Gepäckstücke eincheckten, aber nur zwei frei hatten. Das war echt frech.
Im Flughafen hatten wir dann grade noch Zeit und kanadische Dollar genug für einen Kaffee to go und einen Donut, aber das war’s dann mit Frühstück. Das wurde aber auch im Flieger nicht besser, denn kaum dass unsere Air Canada Maschine abhob hieß es, dass Essbares nur gegen Extrabezahlung zu haben sei. Na ja, vor uns lagen ja nur knapp sechs Stunden Flugzeit. Aber wir waren dann doch zu geizig der Fluggesellschaft noch mehr Dollar in den Rachen zu werfen.
Der Flug an sich war okay und wir sind pünktlich in San Francisco gelandet. Und als wir unser Gepäck beisammen hatten, haben wir uns erst mal im Flughafen-Diner einen ordentlichen BBQ-Chicken-Burger und Fritten gegönnt. Nun konnte das USA-Abenteuer beginnen!