Tag zwei ohne Gepäck

17. November 2011 Von Kai

Zurück im Coral View verbrachten wir noch einen netten Abend mit Monique und Pascal. Antje und Thomas waren schon auf einer anderen Insel.
Am nächsten Vormittag sorgten wir dafür, dass wir rechtzeitig zur Nabua Lodge kamen, damit wir von dort aus pünktlich wenn der Yasawa Flyer ankommt an Bord gehen könnten, um unser Gepäck wieder an uns zu nehmen. Als ich dann jedoch auf dem großen Schiff war und erklärte, was ich wollte, sagte mir der Kapitän etwas verlegen, dass sie vergessen hätten das Gepäck wieder an Bord zu nehmen und dass es leider immer noch im Büro in Denarau liege. Er versprach mir aber hoch und heilig, dass wir es am nächsten Tag hundertprozentig wieder bekämen. Was soll man da reagieren? Ich lächelte nur und sagte: „OK, hört sich gut an. Schauen wir mal!“
Wir durften also einen weiteren Tag in den gleichen Klamotten verbringen, die langsam aber sicher etwas zu riechen begannen.
Der Tag in der Lodge war somit eigentlich gelaufen. Wir waren verständlicherweise ziemlich genervt, konnten die Situation ja aber doch nicht ändern. Wenigstens war das Abendessen ziemlich lecker.
Am nächsten Morgen riefen wir nochmal in Denarau an, um sicher zu gehen, dass unsere Taschen auch wirklich mit auf das Boot gehen und machten dann noch einen langen Strandspaziergang. Mittags mussten wir dann sowieso aufs Schiff, weil bei unserer Tour die nächste Insel auf dem Programm stand. Wir waren sehr gespannt, was unser  Gepäck anging. Und siehe da, es hat alles geklappt. Was waren wir froh, als wir endlich wieder im Vollbesitz unserer Sachen waren. Alles war wieder gut, unsere Inseltour konnte weitergehen.

Unsere nächste Herberge sollte Koravou sein, wo wir auch Monique und Pascal wiedertreffen sollten.